Die Bundesfrauenkonferenz

An der BDKJ-Bundesfrauenkonferenz nehmen die weiblichen Vertreterinnen der Mitglieds- und Diözesanverbände teil. Die Bundesfrauenkonferenz berät die Anträge an die BDKJ-Hauptversammlung aus frauenpolitischer Sicht und fasst eigene Beschlüsse im Feld der Mädchen- und Frauenpolitik. Die nächste Bundesfrauenkonferenz ist vom 29. bis zum 30. April 2017 in Berlin, die BDKJ-Frauentagung wird im Vorfeld der Konferenz stattfinden.

Die Delegierten der Bundesfrauenkonferenz 2014
Die Delegierten der Bundesfrauenkonferenz 2016 (Foto: BDKJ-Bundesstelle)

Aktuelle Beschlüsse

News aus der Bundesfrauenkonferenz

Die BDKJ-Bundesfrauenkonferenz fordert Staat, Kirche und Gesellschaft dazu auf, die Situation von geflüchteten Mädchen und Frauen stärker in den Blick zu nehmen.

Weiter

Zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Versicherungsmarkt für Hebammen hat das Präsidium der BDKJ-Bundesfrauenkonferenz eine Erklärung abgegeben

Weiter

4. Mai. Der BDKJ warnt davor, die Gleichberechtigung von Frauen als erreicht zu betrachten. „Wir sind noch lange nicht am Ziel. Wir brauchen unterschiedliche und vielfältige Strategien, um die Anliegen von Frauen in Kirche und Gesellschaft zu vertreten.“

Weiter

„Wir sehen positive Entwicklungen. Diese bleiben aber selbst hinter den Aussagen des Bischofswortes zurück.“ So kommentiert die BDKJ-Bundesvorsitzende Ursula Fehling das Bischofswort „Zu Fragen der Stellung der Frau in Kirche und Gesellschaft“, dessen Veröffentlichung sich morgen zum 30sten Mal jährt. „Gerade für junge Menschen, insbesondere junge Frauen, sind die Positionen unserer Kirche nicht zeitgemäß oder abschreckend. Denn was in ihrem Leben selbstverständlich ist, ist in der Kirche nach wie vor fast undenkbar.“

Weiter