Kategorie: News, Pressemeldungen, FSJ & BFD, Freiwillig & sozial, Startseite, Weltwärts
Von: Theresa von Bischopink
03.12.2015

Übergabe der Zertifikate

Qualitätsmanagement in der Freiwilligenarbeit

Nach der Verleihung: Gruppenbild der Träger von nationalen und internationalen Freiwilligendiensten (Bild: BDKJ-Bundesstelle)

Bei der Mitgliederversammlung der Katholischen BAG Freiwilligendienste erhielten vergangene Woche in Bonn die ersten acht Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) ihr Zertifikat über die Einhaltung der im Juni 2014 verabschiedeten Qualitätsstandards Freiwilligendienste (FSJ und BFD u27) der katholischen Trägergruppe.

Die Träger Jugendwerk St. Korbinian e.V. im Erzbistum München und Freising, der Caritasverband in der Erzdiözese Freiburg, der Caritasverband im Bistum Hildesheim, die Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg, die Freiwilligendienste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gGmbH, die Freiwilligen Sozialen Dienste im Erzbistum Köln, die Marienhaus GmbH und die Sozialen Lerndienste im Bistum Trier haben dafür die Qualität ihrer Arbeit im zurückliegenden Freiwilligenjahrgang 2014/15 anhand von vorgegebenen Indikatoren zunächst selbst bewertet. Anschließend erfolgte eine Fremdevaluation und Überprüfung dieser Bewertung durch die Mitglieder des Qualitätsausschusses, bestehend aus geborenen und gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Bundes- und Trägerebene.

Vorausgegangen war ein mehrjähriger intensiver Prozess, in dem die Qualitätsstandards in enger Zusammenarbeit zwischen den Trägern und den beiden bundeszentralen Trägern, dem BDKJ und dem Deutschen Caritasverband, entwickelt und abgestimmt wurden. Aufgrund der - sowohl im FSJ als auch im neu hinzugekommenen Format BFD - stetig ansteigenden Freiwilligenzahlen während der letzten Jahre, hat sich die katholische Trägergruppe ganz bewusst zum jetzigen Zeitpunkt für eine Fokussierung auf die Qualität der Durchführung der beiden Dienstformate entschieden. Bis 2018 werden im Rahmen des jetzt begonnenen Verfahrens alle katholischen FSJ- und BFD-Träger überprüft und bewertet. Ziel ist es den Freiwilligen im gesamten Bundesgebiet einen qualitativ hochwertigen Freiwilligendienst in katholischer Trägerschaft anzubieten.

Bei der Versammlung wurden ebenfalls die Zertifikate für internationale Freiwilligendienste verliehen.