Ein FSJ, was ist das?

365 Tage lang sich engagieren …

Das FSJ erleben und gestalten – das ist keine Vision, dies ist Wirklichkeit für über 4.000 Freiwillige, die jährlich ihr FSJ bei einem katholischen Anbieter beginnen. Vor ihnen liegt ein Jahr voller Chancen und voller Herausforderungen.

Das FSJ ist ganz nah dran:

  • an jungen Menschen und ihrem Wunsch, praktische Erfahrungen zu sammeln, ihre Kompetenzen zu erweitern, sich im Leben zu orientieren und zu engagieren
  • an einer Gesellschaft, die das freiwillige Engagement jeder und jedes Einzelnen fördert und soziale Begegnungen schafft. An Erfahrung von Gemeinschaft und der Auseinandersetzung mit Glaubensfragen

Diese Ideen werden an über 4.000 Orten Realität, in Krankenhäusern, Sozialstationen, in Alten- und Pflegeheimen, mit behinderten Menschen, in Kinder- und Jugendheimen, in Pfarreien, in der Kinder- und Jugendverbandsarbeit aber auch in Rettungsdiensten, in der Schule und in vielen weiteren Einrichtungen und Projekten.

Während des FSJ treffen sich die Freiwilligen zu mindestens 25 Seminartagen, die in der Regel 5-tägig veranstaltet werden. In den Seminaren finden die Freiwilligen Gelegenheit, sich mit ihren FSJ-Erfahrungen, Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung sowie mit Glaubensfragen auseinander zu setzen.

Weitere Informationen unter: www.freiwilliges-jahr.de