Nikolaus Aktionen

Der Heilige Nikolaus kann eine Identifikationsfigur nicht nur für Kinder sondern auch für Jugendliche und Erwachsene sein. Der Bischof von Myra steht für ein Handeln aus christlicher Nächstenliebe heraus und zeigt, wie ein faires Miteinander möglich ist. Er ist ein Beispiel dafür, dass selbstloses Schenken möglich ist und nicht nur den anderen hilft.

Gegen solche Werte erscheint der Weihnachtsmann in seinem roten Anzug mit Zipfelmütze inhaltsleer und nur auf Konsum ausgerichtet. Wenn der Heilige Nikolaus jedoch immer weiter aus dem Bild der Adventszeit und damit aus den Köpfen der Menschen verdrängt wird, geht ein Vorbild verloren, das genau diese wichtigen christlichen Werte vermittelt.

Der BDKJ unterstützt daher die Initiative des Bonifatiuswerkes mit verschiedenen Aktionen, die wir hier vorstellen.

Die Legende vom Heiligen Nikolaus setzt sich mit durchaus ernsten Themen der damaligen Zeit auseinander und betont die Notwendigkeit eines fairen Umgangs aller Menschen miteinander. Dies kommt in allen Aktionen des BDKJ in der Hervorhebung der Themen Fairer Handel und Kritischer Konsum zum Ausdruck.

BDKJ Diözesanverbände Speyer und Trier: Vorfahrt für den Nikolaus

Die BDKJ Diözesanverbände Speyer und Trier starteten 2011 erstmals in Kooperation die Aktion „Vorfahrt für den Nikolaus“.  Diese Aktion richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche. Neben den einzelnen Gruppen der BDKJ-Mitgliedsverbände sollen auch Kindergärten, Schulen und kirchliche Gruppen wie z. B. Firmlinge erreicht werden. Die Initiatoren haben für die inhaltliche Arbeit vor Ort viele verschiedene Materialien erstellt, die neben Infos zum Nikolaus auch viele Ideen zur Gestaltung von Gruppenstunden, Spiele und weitere Aktionen zum Thema beinhalten. Das umfangreiche Material wird auf der Aktionshomepage unterteilt nach Zielgruppen zum Download angeboten. Auch Vorschläge zu Liedern und zur Vorbereitung von thematischen Gottesdiensten fehlen in dieser Sammlung nicht.

Und auch in Speyer und Trier ist das Thema Fairer Handel in die Nikolaus-Aktion eingebunden: Wer möchte kann über die Diözesanverbände Nikoläuse aus fair gehandelter Schokolade kaufen.

Weitere Infos zur Aktion der beiden Diözesanverbände: www.vorfahrt-fuer-den-nikolaus.de

Aktion des Bonifatiuswerk "Weihnachtsmannfreie Zone"

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken führt seit 2002 in jedem Jahr die Aktion „Weihnachtsmannfreie Zone“ durch. Ziel dieser Aktion ist es, den Heiligen Nikolaus und seine Legende wieder mehr Raum in der Öffentlichkeit zu geben. Durch die vielen Weihnachtsmänner und –frauen auf den Weihnachtsmärkten, in den Kaufhäusern und in den Medien wird der Nikolaus mehr und mehr zurückgedrängt. Immer weniger Kinder kennen noch die Geschichte des Bischofs von Myra, während in vielen Familien der Glaube an den Weihnachtsmann überwiegt.

BDKJ Stadtverband Köln: Nikolaus komm in unser Haus

Der BDKJ Stadtverband Köln ist seit 2011 verantwortlich für das Bündnis "Nikolaus komm in unser Haus", in dem er sich mit Privatpersonen und weiteren Verbänden zusammengeschlossen hat. Dieses Bündnis handelt unter den Leitlinien:

  • Wir helfen, dass Familien und Kinder den Heiligen Nikolaus und seine Botschaft kennen lernen.
  • Wir tragen die Botschaft des Heiligen Nikolaus in die Öffentlichkeit.
  • Wir unterstützen einen fairen Handel und eine gerechte Verteilung der Güter unserer Welt.

Erklärtes Ziel ist es, überall dort, wo der Weihnachtsmann die Überhand gewinnt, die Heiligen Nikolaus wieder neu und verstärkt als Vorbote des christlichen Weihnachtsfestes ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.

Vertreter/-innen des Bündnis „Nikolaus komm in unser Haus“ bei der Pressekonferenz zum Auftakt der Aktion in Köln im Oktober 2011.